Natur- & Umweltschutz

   

Biber News Neustadt – aktuell (November 2009):

1. Biberrevier!
Seit dem Frühjahr intensives Umherziehen unseres Bibers, häufig die Leine flussauf bis in die Gemarkung Bordenau, was wiederum auch die Größe eines Biberrevieres dokumentiert!
Unser Biber kehrt jedoch in unregelmäßigen Zeitabständen zu seinem inzwischen bekannten Bau zurück!

2. Nahrungsumstellung!
Zwei mit entscheidende Gründe für das relativ großflächige Umherwandern (siehe Position 1) ist erstens die Suche nach einem Geschlechtspartner und zweitens die Umstellung seiner Nahrung von der monotonen Rindenkost im Winterhalbjahr (deshalb z.Zt. kaum Nagestellen an Bäumen) auf vielseitige Kräuter- und Wasserpflanzen, sowohl unmittelbar an der Leine als auch in ihren Nebengewässern!

3. Wissenschaftliche Aufgabe!
Zur wissenschaftlichen Analyse erhält Edgar Schippan von dem führenden Biberexperten des Bundesumweltministeriums sogenanntes „Bibergeil“, ein Sekret, das von den Bibern zur Reviermarkierung sowie als Sexuallockstoff bei der Partnerfindung dient und aus zwei großen Analdrüsen abgegeben wird! Dieses Sekret wird nun an markanten Stellen positioniert um „unseren“ Biber zur direkten Kotabgabe zu animieren und dabei eventuell noch Haarreste zu hinterlassen. Die anschließenden Untersuchungen dieser gesammelten Hinterlassenschaften sollen z.B. Aufschluss darüber geben, ob es sich bei „unserem“ Tier um einen amerikanischen oder eurasischen Biber handelt! Dessen Zusammenhänge und Bedeutung dann nach den entsprechenden Auswertungen in einem nachfolgenden Situationsbericht!

Bis dahin, weiterhin viel „Petri Heil“ und erfolgreiche Naturschutzarbeit……

Edgar Schippan (Naturschutzbeauftragter Region Hannover)

(Hinweise über Beobachtungen usw. nehme ich jederzeit gerne entgegen, Tel.:05032-66888)
November 2009

 


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
© 2018 by ASV Neustadt/Rbge e.V. • info@asv-neustadt-rbge.de •